top of page
  • AutorenbildVirginia Németh

Eine Einladung zur Vertiefung deiner Freundschaft mit deinem Körper, Geist und deiner Seele.


 



 


Oh Wow, Leute, das Jahr hat einen rasanten Drive. Gefühlt hab ich noch nichts gemacht und trotzdem ist es schon April, und trotzdem ist irgendwie schon so viel gelaufen. Geht’s dir auch so?

 

Bei mir hat das Jahr damit angefangen, dass ich mir zuerst noch schön Ruhe gönnen und gemütlich in den Januar starten konnte, doch dann kam die Kündigung! BÄM!

Und irgendwie ahnte ich ja schon länger etwas und ich war auch etwas vorgewarnt, und doch – Bäm! Bäm, weil es ein grosses Lebensthema von mir triggert – in der Tiefe, bei den Wurzeln…


 

Ach bestimmt kennst du das… Man ist gerade ziemlich gut mich sich unterwegs, man hat einiges geschafft und kommt so langsam im Genuss dieses Erreichten und dann eben so ein BÄM! Irgendeine Information, die einem aus den Socken haut und alles gerät irgendwie ins Chaos.

 

Bei mir zeigt sich das im Moment gerade so, dass ich voller Fragen bin, auf die ich noch keine Antwort habe und ich so gar nicht weiss in welche Richtung ich jetzt gehen soll,

also ich meine, was ich eigentlich möchte und was ich entscheiden soll.

Ich fühle mich auf den Kopf gestellt, bin durcheinander gerüttelt und

versuche mich wieder zu orientieren.



 

 

In diesen Momenten wird mir jedoch bewusst, wie unglaublich wertvoll die Methoden sind, die ich während der Ausbildung als Tanz- und Bewegungstherapeutin und ESALEN Massage Practicioner gelernt habe, und natürlich auch die unzähligen Selbsterfahrungen, die ich auf diesem Weg sammeln konnte und immer noch sammle.


Sie helfen mir in diesem Chaos einfach sein zu können und Ruhe zu bewahren.

Für einen Moment in diesem Gedanken- und Gefühls- Chaos einzutauchen, und es aber auch für einen Moment ignorieren zu können.

 

Absolut fundamental für mich ist dabei die Körper- und Sinneswahrnehmung und

die urteilsfreie Beobachtung.

Warum?

Konzentrieren wir uns ganz bewusst auf unseren Körper und unsere Sinne,

verbinden wir unseren Geist mit dem Körper.

Versuchen wir dabei nicht zu bewerten, beurteilen, analysieren lassen wir eine ganz andere Beziehung zwischen Körper und Geist entstehen.

 

In solchen Situationen, wo alles ins Chaos gerät, übernimmt oft unser Verstand das Ruder,

weil wir uns dies so gewohnt sind.

Und weil dann die Energie sich auf den Kopf konzentriert, wird man oft müde, schlapp, antriebslos und am Schluss geht irgendwie gefühlt gar nichts mehr ohne Anstrengung.


 

Schafft man aber eine gewisse Regelmässigkeit, sich ganz bewusst und wohlwollend seinem Körper und seinen Sinnen zu widmen, sorgt dies für mehr Balance im ganzen System.


Man wird resilienter = widerstandsfähiger, selbstvertrauter, bewusster, ausgeglichener. Was nicht heisst, dass es einem nur noch gut geht, aber irgendwie nimmt es einem nicht mehr so mit und man lernt sogar dieses Chaos und Auf und Ab zu schätzen und zu geniessen.

 

Um diese neue Gewohnheit von wohlwollender und bewusster Körper- und Sinneswahrnehmung konstanter im Alltag zu pflegen und geniessen, biete ich meine Angebote an.

 

Sie sollen Räume schaffen, wo genau dies möglich ist. Du für dich mit deinem Körper, Geist und Seele – einfach nur sein – üben, pflegen urteilsfrei, wohlwollend mit dir zu sein.

 

Lass dich inspirieren, probiere aus und lass uns gemeinsam die Freundschaft zwischen Körper, Geist und Seele pflegen. Ich bin überzeugt, dass dies eine essenzielle Grundlage für mehr Frieden, Lebensgenuss und nachhaltige Co-Kreationen ist.


Melde dich noch heute an und lass uns gemeinsam einen Schritt dafür tun!

 


 




 



 

Stay Magic!

 

HärzänsGruäss

Virginia





16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page